[Werbung] Wie? Drei Tage lang nur Saft trinken? Never – das kriege ich nicht hin! Schließlich liebe ich Essen und denke bei jeder Mahlzeit schon direkt an die Nächste. Und wie vertrage ich die Säfte überhaupt? Bekomme ich da keinen Zuckerschock? Und ob mir wohl schwindelig wird und mich die Kraft verlässt? Hmm…!

Genau das waren meine größten Befürchtungen vor dem ersten Saftfasten. All diese Fragen geistern dir vielleicht auch durch den Kopf, wenn du mit dem Gedanken spielst eine saftige Detox Kur zu starten. Trotzdem hat mich das Thema nicht losgelassen und da blieb nur eins: ausprobieren!

Vier Saftkuren später muss ich mich als Fan outen. Der erste Tag ist am schwierigsten, aber so ist es doch mit allen Anfängen: Wenn sie erstmal gemacht sind, dann fließt es. In diesem Fall in Form flüssiger Vitamine in bunten Knallfarben mit leckerstem Geschmack.

Saftkur mit Frank Juice auf lebensverliebt - Meine Erfahrungen mit der 3 Tages Kur

Warum macht man eine Saftkur?

Eine Saftkur ist eine Variante des Kurzzeitfastens, bei der man für einen ausgewählten Zeitraum auf feste Nahrung verzichtet. Dadurch wird der Magen-Darm-Trakt und somit die gesamte Verdauung entlastet und du gönnst deinem Körper eine regenerative Auszeit.
Das schenkt dir ein angenehmes, entschlacktes und leichtes Lebensgefühl – eine Erfahrung, die ich vierfach bestätigen kann.
Das Saftfasten ist zudem ein optimaler Einstieg für eine Ernährungsumstellung, wie du im Verlauf des Artikel erfahren wirst.
Wichtig zu wissen ist auch, dass eine Saftkur kein geeignetes Mittel für eine Gewichtsabnahme ist. Natürlich kann es sein, dass du während der Fastenzeit an Gewicht verlierst (was in diesem Fall auf die reduzierte Kalorienzufuhr zurückgeführt werden kann), was aber nicht deine Hauptmotivation sein sollte. Vielmehr geht es um einen Anstoß zu einer langfristig ausgewogenen und gesunden Ernährung.

Die Frank Juice Cleanse Kur

Nach einigen Recherchen bin ich bei der Saftkur von Frank Juice hängen geblieben. Ich finde nicht nur die Marke sehr cool, sondern bin auch begeistert von der Mission und Qualität des Münchner “Saftladens”:

  • Durch das mechanische Kaltpressverfahren bleiben die Nährstoffe der Säfte vollständig erhalten. Vitamine werden nicht zerstört (z.B. durch Hitze) und können so ihre volle Wirkung im Körper entfalten.
  • Frank Juice arbeitet mit ganzem Gemüse und Obst in Bio-Qualität; keine Konzentrate, keine Pürees.
  • Dabei gibt es eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Fasten-Varianten und Geschmacksrichtungen. Hier findet jeder Detox-Anwärter die richtige Kur.
  • Auch nicht ganz unerheblich: Im Vergleich zu vielen anderen Online Anbietern bekommt man hier am meisten Saft für sein Geld.
Saftkur mit Frank Juice auf lebensverliebt - Meine Erfahrungen mit der 3 Tages Kur
Saftkur mit Frank Juice auf lebensverliebt - Meine Erfahrungen mit der 3 Tages Kur

Der Juice Cleanse

Der Juice Cleanse ist der Klassiker des Kurzzeit-Fastens. Er besteht aus 6 Säften á 0.5 Litern. Bei der Zusammenstellung der Säfte kann man zwischen den Stufen “Starter”, “Medium” und “Pro” wählen – je nach bisheriger Fasten- Erfahrung. Mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad erhöht sich die Anzahl der grünen Säfte bei gleichzeitiger Verringerung der Kaloriendichte und geschmacklichen Abwechslung.

Der Soup Cleanse

Beim Frank Juice Soup Cleanse wird einer der Säfte gegen eine Bio-Suppe getauscht. Hier hat man die Auswahl zwischen drei verschiedenen Geschmacksrichtungen. Perfekt, wenn du zumindest einmal am Tag ein “Ess-Gefühl” genießen möchtest. Die Level “Starter”, “Medium” und “Pro” gibt es hier ebenfalls.

Bisher ist meine Wahl immer auf den Soup Cleanse gefallen, da ich es super finde, einmal am Tag eine warme und herzhafte Mahlzeit zu löffeln. Ich liebe die Sorte “Brokkoli-Cashew-Dattel”! Eine tolle Ergänzung zu den kalten, erfrischenden Säften.

Saftkur mit Frank Juice auf lebensverliebt - Meine Erfahrungen mit der 3 Tages Kur

Wie funktioniert eine Saftkur?

1 // Bestellung & Vorbereitung

Nach der Bestellung werden die Säfte an deinem ausgewählten Wunschdatum gekühlt geliefert. Packe sie am besten so schnell es geht in deinen Kühlschrank um, um die Kühlkette nicht zu unterbrechen.
Bei Frank Juice wirst du über einen begleitenden Newsletter inkl. Rezept Ideen perfekt auf die Kur vorbereitet. Das hilft dir, einen guten Einstieg zu finden und mögliche Entzugserscheinungen, wie Schwindel oder Kopfschmerzen vorzubeugen.

Ich achte immer darauf mich 2-3 Tage vorher möglichst gesund, ausgewogen und “leicht” zu ernähren. Alkohol, Zucker und Kaffee zu meiden und mindestens eine der Mahlzeiten durch eine flüssige Mahlzeit, wie eine Suppe, z.B. meine Lieblings-Gazpacho oder einen Smoothie zu ersetzen. Damit fühle ich mich perfekt vorbereitet.

2 // Der richtige Zeitpunkt

Die Saftkur sollte idealerweise zu einem Zeitpunkt durchgeführt werden, an dem es nicht zu stressig ist. Ein (langes) Wochenende oder entspannte Urlaubstage sind perfekt und erleichtern dir die Umsetzung.

Dieses Mal habe ich die Kur von Montag bis Mittwoch durchgeführt und habe selbst gemerkt, dass es am Wochenende deutlich entspannter ist.

3 // Start & Umsetzung

Zu den Säften bekommst du eine eine genaue Anleitung, in welcher Reihenfolge du die Säfte genießen solltest, um den ganzen Tag über perfekt versorgt zu sein. Natürlich handelt es sich hierbei nur um eine Empfehlung, die nach deinen ganz persönlichen Vorlieben individuell angepasst werden kann.
Zeitlich wird geraten alle 2 Stunden einen Saft zu trinken. Aber auch hier kannst du den Rhythmus an deine persönliche Tagesgestaltung anpassen.

Ich selbst habe hier immer etwas variiert und die Suppe mal mittags und mal abends gelöffelt. Der cremige Mandeldrink wird z. B. für abends empfohlen, aber ich habe manchmal einfach mittags ein halbes Glas nach der Suppe genossen, wenn ich noch Hunger hatte.

4 // Nach der Saftkur

Geschafft – ran an Burger, Pizza und Pasta! Ähm… nee, lieber nicht! Denn dann kann es sein, dass dein Magen direkt rebelliert.
Um die volle Wirkung der Saft- und Fastenzeit optimal zu nutzen, solltest du langsam wieder zu deiner persönlichen Ernährungsgewohnheit zurückfinden. Bleibe zunächst für 1-3 Tage bei leichten Gerichten, die du gut verträgst. Zudem ist die Saftkur die perfekte Möglichkeit, um Gewohnheiten in deinem Essverhalten nachhaltig zu verändern. Nutze das gereinigte Gefühl, um z.B. weiterhin auf Industrieprodukte, Zucker und Alkohol zu verzichten.

Nach einer Saftkur fühle ich mich immer sehr gut – bisher ausnahmslos! Gereinigt, entschlackt und voller Energie. Dazu sehr motiviert, eingeschlichene Food-Sünden vorerst zu verbannen. Nach einer Kur fällt es mir extrem leicht z. B. auf Süßigkeiten und fettige Lebensmittel zu verzichten.

5 // Recycling & Rückversand

In Sachen Nachhaltigkeit hat Frank Juice im letzten Jahr aufgerüstet. Zwar sind die Plastikflaschen noch nicht verschwunden, aber du hast die Möglichkeit dir auf der Homepage ein Retoure Aufkleber ausdrucken zu lassen, um das komplette Verpackungsmaterial und die leeren Flaschen zurückzusenden. Die meisten Inhalte werden wiederverwendet oder korrekt recycelt. Warum die Marke aktuell noch nicht auf Plastikflaschen verzichten kann, kannst du hier nachlesen.

Nachhaltigkeit bei der Frank Juice Saftkur
Nachhaltigkeit bei der Frank Juice Saftkur

Meine Tipps für eine erfolgreiche Saftkur

Zum Abschluss gebe ich dir noch ein paar persönliche Tipps aus meiner bisherigen “Kur-Karriere” mit:

  1. Trinke ausreichend! Auch wenn du den ganzen Tag Säfte trinkst, braucht der Körper genug Wasser. Vernachlässige deinen Flüssigkeitskonsum nicht und trinke ungesüßte Kräutertees und stilles Wasser.
  2. Stresse dich nicht! Die Saftkur soll eine angenehme und entspannte Auszeit für deinen Körper sein – kein Stressfest! Du schaffst es einfach nicht, gar nichts zu essen? Gönne dir ein kleines Stück Apfel oder einen Energy Ball. Es ist nicht falsch (sagt dir Frank Juice auch hier) und vielleicht schaffst du die nächste Saftkur ganz ohne Snackerei. Falsch wäre es, wenn du gegen deinen Körper kämpfst und dich durch die Fastentage quälst.
  3. Nach dem ersten Tag wird es easy! Ich kann es nicht beschönigen: Der erste Tag ist am härtesten. Es kann sein, dass der Hunger dich übermannt. Trinke viel oder gönne dir etwas von dem sättigenden Mandeldrink und du wirst merken, dass es dir am 2. Tag schon einfacher fällt und bereits ein Mini-Gewöhnungseffekt eintritt.
  4. Mix it! Du magst einen Saft nicht so gerne? Mir geht es mit dem Rote Beete Saft so. Seitdem ich ihn mit dem gelben Ananas Saft mixe, liebe ich ihn! Falls dir ein Saft zu süß ist, kannst du ihn übrigens auch sehr gut mit etwas stillem Wasser verdünnen.
Saftkur mit Frank Juice auf lebensverliebt - Meine Erfahrungen mit der 3 Tages Kur
Saftkur mit Frank Juice auf lebensverliebt - Meine Erfahrungen mit der 3 Tages Kur

Shots for free mit meinem Code

Du möchtest auch eine Kur starten? Mit dem Code “Jana” bekommst du beim Kauf einer Saftkur 4 gesunde Frank Juice Shots (2 x gelb, 2 x pink) im Gesamtwert von 12€ gratis zu deiner Bestellung. Die Shots eignen sich perfekt für eine ausgewogene Vor- oder Nachbereitung der Kur.

Hast du bereits eine Saftkur gemacht? Wie ging es dir dabei? Oder hast du noch Fragen zur Durchführung? Ich freue mich über jedes Kommentar und einen saftigen Austausch mit dir!

Lebensverliebte Grüße
von Jana

Pin it!

Saftkur mit Frank Juice auf lebensverliebt - Meine Erfahrungen mit der 3 Tages Kur

Write A Comment