Kennt Ihr schon die “Blog Life Balance”?

[Werbung, Da Verlinkung] Sie bedeutet ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Blog- und Privatleben. Beides steht miteinander in Einklang und ergänzt sich optimal. Aber was, wenn einer der beiden Bereiche vernachlässigt wird? SEO-Schlamassel, Ranking-Rückschlag und Startseiten-Schlaf oder verpasste Momente im wahren Leben, Freizeit-Vollstress und lieblose Bloginhalte?!

Hört sich beides nicht gut an oder? Aber ich habe mich in den letzten Wochen für meinen zauberhaften Alltag entschieden, in dem schlicht und einfach keine Zeit für “Blogger Work” war! Klar kam manchmal das schlechte Gewissen durch, aber ich habe mir von Anfang an vorgenommen, das “stressfreie Bloggen” zu bevorzugen. Empfehlungen á la…”Du musst aber mindestens zwei Posts pro Woche schreiben” haben bei mir einfach keine Chance, auch wenn Ihr vielleicht manchmal umsonst die Startseite aufruft und feststellen müsst, dass es nichts neues gibt.

Back in the Game

Lange Rede, kurzer Sinn: ich bin zurück und habe Euch ein herbstliches Rezept aus unserem zurückliegenden USA Urlaub mitgebracht :-)FEED YOUR FITNESS_birnen-feta-salat-mit-cranberries-iv

Ein Salat aus den Staaten

Ich habe mich nicht nur in die unvergesslichen Landschaften, Nationalparks, Küstenstädte und Strände verliebt, sondern auch in die unglaublich abwechslungsreiche “Healthy Lifestyle” Küche! Die Westküste ist ein echtes Mekka für Food-Junkies & Veggie Verrückte, wie mich. So hatte ich stets mein Notizbuch dabei, um die ganzen Gaumenfreuden festzuhalten, wie bei diesem Herbstsalat, den ich am atemberaubend schönen Lake Tahoe verputzt habe.feed your fitness_birnen-feta-salat-mit-cranberries_feldsalat_birnen_messer-iifeed your fitness_birnen-feta-salat-mit-cranberries_loeffel_walnuessefeed your fitness_birnen-feta-salat-mit-cranberries_birnen-ii

Rezept für Birnen Schafskäse Salat mit Cranberries

Dieser Salat ist wirklich super simpel, geht ohne besondere Kochkünste von der Hand und vereint etwas, was ich ganz besonders liebe: die Kombi aus Gemüse und Obst! Ich kann gar nicht genug davon bekommen und finde, dass sich die Lust auf etwas Süßes zum Nachtisch dadurch fast in Luft auflöst. Ein großartiger Nebeneffekt oder ;-) Nun aber ran ans Rezept, um zu gucken, ob es Euch ähnlich geht.

Zutaten:

Für 2 Portionen // 20 Minuten
1 Handvoll Feldsalat oder gemischter Pflücksalat
1 rote Zwiebel
1 Birne
1/2 Schafskäse
2 EL Cranberries (ungezuckert)
2 EL Walnüsse
1-2 EL Leinöl oder natives Olivenöl
1-2 EL Balsamico Essig
1 TL grobkörnigen Senf
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Etwas Öl in der Pfanne heiß werden lassen. Zwiebel in Ringe oder Spalten schneiden und glasig anschwitzen.
  2. Salat waschen und trocken schütteln. Birne waschen und in Scheiben schneiden.
  3. Salat mit der Birne auf einem Teller anrichten. Schafskäse über den Salat “bröseln” und mit Cranberries und Zwiebeln bestreuen.
  4. Walnüsse in einer kleinen Pfanne ohne Öl etwas anrösten und ebenfalls über den Salat geben.
  5. Öl, Essig und Senf vermengen, mit Salz & Pfeffer abschmecken und über den Salat geben.

feed your fitness_birnen-feta-salat-mit-cranberriesfeed your fitness_birnen-feta-salat-mit-cranberries_loeffel_walnuesse-ii

feed your fitness_birnen-feta-salat-mit-cranberries-iiiWar das herrlich den Salat nach der Fotosession zu verputzen und gleichzeitig in unvergesslichen Urlaubs-Erinnerungen zu schwelgen :-) Mit dieser leckeren Smoothie Bowl aus Kalifornien geht´s mir übrigens genauso! Fernweh olé!

Was ist Euer liebstes “Holiday Remember Meal”?

Lebensverliebte Grüße
Eure Jana

8 Comments

    • Avatar

      Lil, Du glaubst es nicht, aber in den Staaten waren es auch tatsächlich candierte Walnüsse. Und ja, es ist ein absoluter Traum :-) Hammer lecker!

  1. Avatar

    Liebe Jana,

    ich kann das nur zu gut verstehen – dein Blog-Work-Schlamassel. Auch ich kann momentan dem Bloggen nicht gerecht werden. Aber so ist es nun mal. Zwei Vollzeitjobs funktionieren auf Dauer nicht. Also mach dir keinen Stress. Ich freue mich, wenn du etwas Schönes schreibst (wie oben zu lesen). Egal ob regelmäßig oder unregelmäßig.

    Deine Fotos sind auf jeden Fall mal wieder ne’ Wucht und das Rezept klingt köstlich.
    LG, Leena

    • Avatar

      Meine liebe Leena,

      vielen Dank für Deine lieben Worte! Ja, einfach ist es tatsächlich nicht, aber es soll auf jeden Fall niemals der Spaß verloren gehen. In dem Fall ist weniger einfach mehr, in der Hoffnung, dass es immer mal wieder ein Zeitfenster gibt, in dem man sich der Kreativität ein bisschen mehr widmen kann.

      Falls Du es nachzauberst – berichte gerne, wie es Dir geschmeckt hat.

      Liebste Grüße
      Jana

  2. Avatar

    Der Salat schaut großartig aus. Ich mag die Kombi aus Gemüse und süßen Früchten auch total gerne. Der Salat ist jedenfalls schon abgespeichert – und wird auf jeden Fall ausprobiert.

    Liebe Grüße zu dir.
    Sarah

    • Avatar

      Liebe Sarah,
      vielen Dank und lass mich unbedingt wissen, wie er Dir geschmeckt hat. Ich bin übrigens auch ein riesen “Frucht trifft das Gemüse” Fan :-)
      Liebe Grüße und bis ganz bald
      Jana

  3. Avatar

    Huhu Jana! :)

    Tolles Rezept!

    Meine Variante:
    Roquefort statt Schafskäse
    Blattspinat statt Feldsalat
    Apfel statt Birne
    Cranberries bleiben und die Walnüsse werden candiert. :)

    Und nun gehe ich in die Küche und backe dein Bananenbrot!

    Liebste Grüße und eine dicke Umarmung,
    Kathi

    • Avatar

      Hi Kathi,
      ui, das hört sich auch lecker an und wirs beim nächsten Mal gleich getestet.
      Danke für die Ideen und ich hoffe sehr, dass Dir das Bananenbrot auch geschmeckt hat.
      Liebe Grüße
      Jana

Write A Comment